Von der Freiheit sich selbst ein Bild zu machen…

postal

“As Postal Dude, the player’s primary goal is to stay alive and get the hell out of Paradise. That objective, needless to say, is easier said than done. Along the way you’ll meet a fantastic gallery of characters guaranteed to keep you chuckling even as you’re laying the business end of a shovel across their heads. If this all sounds appealing to you… well, you probably need some serious help. But instead of bouncing around a padded room, kick back and go POSTAL. Your government-provided caregivers will no doubt approve.”//neoseeker

image-1-postal_galleryposter2

Postal wurde am Donnerstag im Gestüt Renz an die Wand geworfen, in der kaum-geschnittenen Fassung. Uwe Boll war anwesend, es gab Bier und man durfte rauchen. Viele gute Gründe, die Fleischtasche dort aufwarten zu lassen und es sei erklärt: wir haben uns prächtig amüsiert!! Wer, auf neutralem Boden selbstverständlich, sich dem respektlosen Spaß ausgesetzt hat, den das Spiel vermittelt, findet den Geist und Charakter des Games in der Verfilmung grandios umgesetzt. Das tut zwar manchmal weh, aber auf die  herzerfrischende Art. Der Film, ein Kommentar auf die Verkniffenheit und Bigotterie die das war-on-terror- Regime in unserem Leben zu etablieren trachtete, ist auch nun, in den Zeiten des Wandels, der Übersee-Kontingenz-Operationen und der Besinnung auf reale Werte, mit seiner schlichten, von anarchischem Humor beseelten Botschaft ein wichtiger Fingerzeig und eine Erinnerung daran, das wir selbst die Beherrscher unserer Realität seien  und das die Definitionshoheit  nicht  einfach verloren gegeben werden  sollte.  Speziell für diejenigen, die eher weniger Ahnung, aber umso mehr Meinung haben, die  Entmündigung, Vorverurteilung und Verzerrung für akzeptable Spielarten gesellschaftlichen Miteinanders halten :

uwe_boll_finger

How Likely Are You to Go Postal?

About

human being

Posted in Dialex, disciples of the watch
2 comments on “Von der Freiheit sich selbst ein Bild zu machen…
  1. krkr says:

    Normally, I’d expect a fancy cinematic to explain a such crucial story element. The font is nice, though.

  2. nexuslex says:

    CINEMATIC CASANOVAS: It’s always the ones you least expect; THE MAN FROM ELYSIAN FIELDS

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

wired at heart weird on top
Tears in Rain
  • nl
    nexuslex posted a new favorite picture (via):
  • unknown
    nexuslex posted a new favorite picture (via):
%d bloggers like this: