Bürgerrecht in virtuellen Realitäten?

images-28.jpg

Wie sich Wahrnehmungen doch unterscheiden. Während ich hier beglückt tanzte aus Freude über mein Wolkenkuckucksheim bei GoGoFrog, das ist ein 3Dimensionaler Raum der einen Blog beheimatet, kriege ich von Herrn Malonzo lediglich ein lame schreiendes Gähnen geinstantmessaget.

Pfff… Ich fühle mich da sehr wohl, bin ja auch nicht so verwöhnt… Ist mein Raum,juhu…

Seiner Meinung ist Entropia Universe der heiße Scheiß und ich sage, geile Aufmachung, ob das auf meiner Mähre läuft, schauen wir mal .

images-27.jpg

Auf jeden Fall stösst mir schnell auf, das das Wort Freude,Spaß,Kreativität, da nicht fällt, dafür aber Bargeldökonomie, echtes Geld, etc.

An incorporated wet dream of online existence?

Yuppies und Hippies können ja trotzdem zusammen Party machen, ich bin auch etwas oldskool:

“Hiermit gewähren Sie MindArk das weltweite, fortwährende, unwiderrufliche, gebührenfreie Recht, alle Rechte an geistigem Eigentum in Bezug auf jegliche Inhalte auszuüben, die Sie in das Entropia Universe hochladen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, die Kommunikationen zwischen den Benutzern.”

“Sie dürfen MindArk-Mitarbeiter innerhalb und außerhalb des virtuellen Universums nicht bedrohen, belästigen, ihnen Schaden verursachen oder sie beunruhigen. Das gilt einschließlich – ohne darauf beschränkt zu sein – IRC-Channels und öffentliche Webforen.”

Das sind unter anderem Bedingungen denen man zustimmen muß, um teilzuhaben, geringes Problem, aber beunruhigen ist doch sehr schwammig.

Ich finde für online existence wird das schwierig werden, wenn das alles so incorporated läuft, man muß  seine Rechte abtreten, sogar das Wort, das einem aus dem Mund entfleucht. Freie Rede? Wenn ich das sexuelle Moralempfinden eines Puritaners nicht verletzen soll? My Ass!, sage ich schon gerne und bei strenger Auslegung der AGB wäre das schon hinreichend zur Verbannung.

Na ich versuche es mir anzuschauen. Geile Optik, tröstet ja oft erstmal über Makel hinweg und es sind Schweden und schwedisches Recht als Grundlage, könnte schlimmer sein….

Nackt in den Wald geht ja immer

About

human being

Tagged with: , , ,
Posted in cyberanthropolgy, cyberpunk
2 comments on “Bürgerrecht in virtuellen Realitäten?
  1. MadScientist says:

    Absolut überzeugend ist dieser Passus, den ich bei Entropia gefunden habe:

    Das Entropia Universe wird auch in den kommenden Jahrzehnten online sein […]

    Alle Achtung! Deren Kristallkugel muß ich mir mal ausleihen…

  2. nexuslex says:

    Sehr vollmundig ist das schon, das fand ich aber gerade erschreckend, weil diese Galaxie einen überzeugenden Eindruck bei mir hinterlässt und hier eine recht einseitige Interessenlage die Grundlagen dieser neuen Welt bestimmt.
    Jahrzehnte ist schon gewagt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

wired at heart weird on top
Tears in Rain
  • nl
    nexuslex posted a new favorite picture (via):
  • unknown
    nexuslex posted a new favorite picture (via):
%d bloggers like this: